Chöre der Elbe - Werkstätten Hamburg

  „...Bevor wir mit dem Singen anfangen, stellt Linda Stühle in einen Kreis und notiert wer da ist. Wir singen nun immer zuerst das Lied „Wild und Verwegen“. Anschließend machen wir Übungen zum Aufwärmen und Stimmübungen. Danach singen wir „Singen macht Spaß“, „Santiano“, und „Die kleine Kneipe“. In der Zwischenzeit hat der Chor über 20 Teilnehmer. Unser Gesang wird auch immer besser! Sind wir mit dem Proben am Ende, darf sich jeder mal ein Lied wünschen, was er gerne singen möchte.“

 

Autorin: Renate Dahms (Chormitglied)

Zeitschrift: Elbe- Echo

(konzerninterne Zeitschrift der Elbe-Werkstätten)

 

 

 

 

Gesangsunterricht

Singen ist etwas sehr intimes und persönliches. Deshalb ist es mir wichtig, im Unterricht behutsam auf die individuellen Wünsche und Fähigkeiten meiner Schülerinnen und Schüler einzugehen.

 

Neben einer gesunden Gesangstechnik geht es darum, sich beim Singen selbst kennenzulernen und

zu erfahren, wie die eigene Stimme funktioniert, reagiert und sich entwickelt.

 

Ist das Vertrauen da, kann beim (gemeinsamen) Singen ein Fluss entstehen, der Neugierde, Spaß und Motivation weckt, Gefühle freisetzt und somit zur Stärkung der Persönlichkeit führt.

 

Der Gesangsunterricht ruht auf drei Säulen:

 

1. Das Stimmtraining

2. Die Körperarbeit

3. Das Repertoire 

 

Ich arbeite mit den folgenden Gesangsmethoden: 

 

Funktionale Stimmbildung (Rabine - Methode)

Complete Vocal Technic (C. Sadolin)

Estille Voice Training (Jo Estille)

 

Ich selber hatte Unterricht und Masterclasses bei u.a.:

Nikola Materne (Funktionales Stimmtraining), Franziska Heptner (Die Heptner-Methode),  Jane Comeford (Texas Lightning), Karin Ploog (Voicecoaching), Hilkea Knies und Ulla Keller (Voice Experience), Prof. Eleanor Forbes (EVT),

Prof. Sascha Wienhausen (CVT).

 

Bei Interesse an weiteren Informationen und/oder einer Probestunde meldet euch gerne über das Kontaktformular.